Kinder

Die Entwicklung eines gesunden Kindes beginnt ja schon im Mutterleib. Deshalb ist es machmal von Vorteil schon vor der Schwangerschaft die Mutter zu behandeln um Störungen zu vermeiden. In der Schwangerschaft ist es möglich mit verschiedenen Mitteln zu versuchen  evt. vorhandene Allergien beim zu erwartenden Kind zu vermeiden.

Ist das Baby dann da, kümmert sich zunächst die Hebamme darum.

 

Ab einem Alter von ca. 4 Monaten lässt der von der Mutter mitgegebene Schutz vor Infektionen langsam nach. Dann beginnt die Zeit, in der das Baby sein Immunsystem trainieren muß. Mehrere Infekte  sind ganz normal. Das Baby sollte bei der Abwehr mit natürlichen Mitteln unterstützt werden.

 

Eine gerade Wirbelsäule ist für eine gesunde Entwicklung notwendig. Manchmal kommt es vor, dass durch falsches Handling beim Wickeln, Tragen oder durch Stürze der Oberschenkelkopf minimal aus der Gelenkpfanne rutscht. Meistens reguliert es sich wieder von selbst. Durch einfache Übungen kann diese Fehlstellung beseitigt werden.

Denn ein rausgerutschter Oberschenkelkopf bedingt ein längeres Bein, das wiederum ein schiefes Becken und später eine schiefe Wirbelsäule.

 

Durch sanftes Einrichten von leicht verschobenen Wirbeln können Blockaden der Lenden-, Brust- und Halswirbelsäule beseitigt werden, die Beschwerden wie Schlafstörungen, Unruhe, Husten, Bauchschmerzen u.a. verursachen.

Mögliche Therapien sind u.a.

 

  • Dorn-Therapie
  • Ohrakupunktur mit Laser
  • Eigenbluttherapie
  • Phyto-und Aromatherapie
  • Fußreflexzonentherapie
  • Wickel und Auflagen
  • Homöopathie und Spagyrik